Interieur

Innenraumkomponenten von Autoneum machen das Fahrzeug leichter, komfortabler und umweltfreundlicher – und bieten gleichzeitig eine optimale akustische Leistung. Darüber hinaus erfüllen diese multifunktionalen Produkte durch ihre hervorragende Reinigungsfähigkeit, geringen Geruchsentwicklung und hoher Lebensdauer die gestiegenen Anforderungen an einen komfortablen Fahrzeuginnenraum.

Autoneum bietet unter anderem folgende Produkte für den Innenraum an:

  • Stirnwandisolationen

  • Nadelvliesteppiche

  • Tuftingteppiche

  • Bodenisolationen

  • Fussmatten

  • Radhausinnenisolationen

  • Dämpfungen

  • Innere Kofferraumbodenisolationen

Broschüre Innenraum (Englisch, 2 MB) | PDF
Relive-1
Di-Light
Clean-Tuft
Hybrid-Acoustics
Prime-Light
Ultra-Light
IFP-R2
AUTYL
Nero-Acoustics

Technologien für den Innenraum

Relive-1
Besonders nachhaltig

Mit Relive-1 bietet Autoneum eine Premiumtechnologie für Fahrzeugteppiche an, die nicht nur mit ihrem ästhetischen Erscheinungsbild punktet, sondern auch eine hervorragende Umweltbilanz aufweist.

Unter anderem überzeugen Teppiche aus Relive-1 durch einen besonders nachhaltigen Einsatz von Rohmaterialien: So werden für die Herstellung der Teppichfasern nur rezyklierte PET-Flaschen verwendet. Autoneum verwertet diesen Rohstoff wieder, schont so natürliche Ressourcen und verringert Plastikmüll – und sorgt gleichzeitig dafür, dass aus ausgedienten PET-Flaschen neue, hochwertige Teppichsysteme für kommende Fahrzeuggenerationen kosteneffizient produziert werden können. Darüber hinaus stellt Relive-1 einen bedeutenden Schritt zu Monomaterial-Konstruktionen und somit zu einer abfallfreien Fertigung von Tuftingteppichen dar.

Gleichzeitig steht Relive-1 einmal mehr für die überdurchschnittliche Produktqualität von Autoneum: Im Vergleich zu Standardteppichen der Kompakt- bis Oberklasse sind Relive-1-Teppiche dank signifikant höherer Abriebfestigkeit robuster und durch die vertikale Ausrichtung der Fasern sowie wasserabweisende Wirkung des Polyesters leicht zu reinigen. So können kleine Partikel wie Holzsplitter, Staub oder Steine, aber auch Flüssigkeiten problemlos und ohne Rückstände entfernt werden, was ein entscheidender Vorteil bei häufig in der Freizeit genutzten Fahrzeugen wie SUVs ist. Die Verbindung von herausragender Leistung und Nachhaltigkeit definiert heute bei Fahrzeugen der Premiumklasse den neuen Luxusstandard.

Di-Light
Höherer Fahrkomfort

Die Teppichinnovation Di-Light ist die jüngste Erweiterung des Produktportfolios für Fahrzeuge der Kompakt- und Mittelklasse. Dank signifikant höherer Abriebfestigkeit sind Teppiche aus Di-Light widerstandsfähig und bieten aufgrund der einheitlichen Oberflächenbeschaffenheit auch in stark gebogenen Teppichbereichen ein ästhetisches Erscheinungsbild.

Der Nadelvliesteppich absorbiert Geräusche, die von der Strasse oder vom Motorraum in die Passagierkabine dringen und trägt so zu höherem Fahrkomfort bei. Zusätzlich überzeugen Di-Light-basierte Teppiche gegenüber Standard-Nadelvliesteppichen mit einem geringeren Gewicht bei gleichbleibend hoher Akustikleistung. Damit sorgt Di-Light gleichzeitig für weniger Treibstoffverbrauch und Emissionen.

Das optimierte Verhältnis von Gewicht und Widerstandsfähigkeit sowie die homogene Optik und Haptik des Teppichs beruhen auf neuentwickelten Fasern, die je nach Produktvariante zu bis 97 Prozent aus rezykliertem PET bestehen, was sich in der ausgezeichneten Umweltbilanz des Teppichs äussert.

Clean-Tuft
Premium-Teppichqualität

Mit Clean-Tuft stellt Autoneum seine Expertise bei Teppichsystemen unter Beweis. Diese Technologie für Tuftingteppiche hat zahlreiche Vorteile im Vergleich zu den in der Kompakt- und Mittelklasse vorwiegend verwendeten Nadelvliesteppichen, womit neu auch Fahrer dieser Fahrzeugklassen von dem Qualitätsniveau und der Wertanmutung von Premiumteppichen profitieren.

So bietet Clean-Tuft im Vergleich zu Nadelvlies-Teppichböden eine deutlich verbesserte Reinigungsfähigkeit: Insbesondere kleine Teilchen wie Holzsplitter oder Nadeln können schneller und gründlicher entfernt werden, da sie nicht im Gewebe haften bleiben. Weil Teppichsysteme aus Clean-Tuft robuster und weniger verschleissanfällig als Nadelvliesteppiche sind, überzeugen sie auch in Bezug auf Haltbarkeit und Abriebfestigkeit. Nadelvliesteppiche büssen für gewöhnlich nach mehreren Jahren im Fahrzeug allmählich an Volumen ein. Clean-Tuft dagegen bietet dank nahezu unveränderter Form und Struktur der Fasern über die gesamte Lebensdauer des Autos eine hochwertige Haptik und ein attraktives Erscheinungsbild.

Zudem richtet sich Clean-Tuft nach einer Belastung, beispielsweise durch einen Schuhabdruck, deutlich schneller wieder auf als herkömmliche Nadelvliesteppiche und verfügt aufgrund seiner hydrophoben Oberfläche über eine hohe Fleckenresistenz.

Hybrid-Acoustics
Kombination von Absorption und Isolation

Stirnwand- und Bodenisolationen verhindern Aussengeräusche in der Passagierkabine. Mit Hybrid-Acoustics bietet Autoneum eine innovative Technologie für solche Komponenten an, die Lärm zugleich dämmt und absorbiert. Hybrid-Acoustics erfüllt nicht nur aktuelle, sondern auch zukünftige Anforderungen der Fahrzeughersteller an Lärmschutz.

So benötigt heute beispielsweise der untere Teil einer Stirnwandisolation mehr Dämmung bzw. Isolation, da in diesem Bereich die Geräusche des Motors und der Vorderräder besonders deutlich zu hören sind. Der obere Teil der Stirnwandisolation hingegen erfordert mehr Absorption, da bereits andere Teile des Autos wie die Instrumententafel zur Dämmung beitragen.

Mit Hybrid-Acoustics lassen sich Dicke und Dichte und damit die Isolations- und Absorptionsleistung der Komponenten zentimetergenau definieren – und das ohne zusätzliche Materialien oder Schichten, sondern allein durch gezieltes Anpassen der textilen Deckschicht. Erreicht wird dies durch 3D-Berechnungen und statistische Energieanalysen sowie moderne Produktionsprozesse.

Komponenten basierend auf Hybrid-Acoustics bestehen überwiegend aus rezyklierten Baumwollfasern und sind entsprechend leichtgewichtig. Im Vergleich zu herkömmlichen Isolationen aus Schwerschaumstoff sind sie bis zu 50 Prozent leichter. Somit leistet die Hybrid-Acoustics-Technologie einen wichtigen Beitrag zur Reduktion des Fahrzeuggewichts und der Fahrzeugemissionen.

Prime-Light
Quantensprung bei Stirnwand- und Bodenisolationen

Prime-Light ist die jüngste Weiterentwicklung der erfolgreichen Ultra-Light-Technologie von Autoneum und stellt einen Innovations-Quantensprung im Segment der Stirnwand- und Bodenisolationen dar. Im Vergleich zu bisherigen Ultra-Light-Varianten können Prime-Light-Komponenten in den unterschiedlichsten Formen und Dicken gepresst werden.

Damit passen sie sich optimal den jeweiligen Karosserieformen an und tragen den immer komplexeren Fertigungsprozessen im Fahrzeugbau Rechnung. So ist Prime-Light neu auch in Fahrzeugmodellen einsetzbar, bei denen die Ultra-Light-Technologie von Autoneum bisher nicht verwendet werden konnte.

Zudem überzeugt Prime-Light mit einem geringeren Gewicht bei gleichbleibend hohem Akustikschutz. Durch eine Gewichtsreduktion von 30 Prozent gegenüber den Vorläufermodellen werden bei Prime-Light-basierten Stirnwand- und Bodenisolationen durchschnittlich mehr als zwei Kilo Gewicht pro Fahrzeug eingespart. Von dieser Gewichtsreduktion profitieren Fahrzeughersteller wie Endkonsumenten gleichermassen: Wird das Gewicht eines Fahrzeuges durch Leichtbaumaterialien beispielsweise um 100 Kilo reduziert, führt dies pro 100 gefahrene Kilometer zu einem um 0,55 Liter reduzierten Benzinverbrauch und einem um rund 13 Gramm geringeren CO₂-Ausstoss je 100 Kilometer (basierend auf einem Gesamtverbrauch von 5,5 Liter je 100 Kilometer).

Prime-Light-basierte Stirnwand- und Bodenisolationen bestehen aus einer thermoplastischen Baumwoll-Faservlies-Verbindung, wobei der Anteil wiederverwendeter Materialien je nach anwendungsspezifischer Zusammensetzung bis zu 50 Prozent beträgt. Um einen möglichst hohen Lärmschutz zu erzielen, modelliert und analysiert Autoneum bereits in der Konzeptionsphase neuer Fahrzeugmodelle die ideale Dichte und Dicke dieser Komponenten.

Ultra-Light
Der leichtgewichtige „Klassiker“

Die Ultra-Light-Technologie ermöglicht höheren akustischen Komfort in Autos bei gleichzeitiger Reduktion des Fahrzeuggewichts und gehört heute zu den „Klassikern“ im Akustikschutz-Portfolio von Autoneum.

Bis zur Markteinführung von Ultra-Light 1998 verwendeten Fahrzeughersteller mehrheitlich Isolationen aus Schwerschaumstoff zur Dämmung von unerwünschtem Lärm. Autoneum setzte auf einen wegweisenden Paradigmenwechsel in der Herangehensweise, den Fahrzeuglärm zu reduzieren: durch die Absorption von Geräuschen statt der bis dahin praktizierten Isolation beziehungsweise Dämmung. Während geräuschisolierende Komponenten Schall blockieren, sodass er beispielsweise nicht vom Motor- in den Fahrgastraum dringen kann, „saugen“ geräuschabsorbierende Komponenten Lärm auf.

Der Nutzen dieses fundamentalen Paradigmenwechsels liegt auf der Hand: Produkte zur Absorption von Geräuschen wie Stirnwand- und Bodenisolationen werden aus leichtgewichtigen Materialien – beispielsweise Fasern – hergestellt. Im Vergleich zu den schwereren, mineralölbasierten Isolationen sind so Gewichtseinsparungen von bis zu 50 Prozent möglich. Zudem können Produkte basierend auf Ultra-Light einfach rezykliert werden.

IFP-R2
Setzt Umweltstandards für Filztechnologien

Vollautomatische IFP-R2-Produktionssysteme basieren auf dem «Rotating Injection Fiber»-Verfahren, einem innovativen, patentierten Herstellungsverfahren von Autoneum, das zur Herstellung massgeschneiderter Filzstücke für Stirnwand- und Bodenisolationen in Fahrzeugen eingesetzt wird. Diese Rohlinge mit lokal angepasstem Flächengewicht werden dann in die für das Endprodukt erforderliche Form gebracht. Der verbesserte Prozessablauf führt unter anderem dazu, dass in den Filzteilen weniger Schallbrücken entstehen, was die akustische Leistung der Produkte erhöht. Gleichzeitig reduziert sich das Gewicht der Filzstücke, weil die gewünschte Dicke exakt definiert und die benötigte Form präzise ausgefüllt und zugeschnitten wird. Mit der Verfahrensoptimierung erreicht Autoneum auch eine verbesserte Umweltbilanz des Produktionsprozesses, da der Anteil rezyklierter Baumwollfasern bei IFP-R2 Komponenten bei bis zu 80% liegt. Die Wiederverwertung dieses Materials trägt zudem zu einer besseren CO2-Bilanz und damit zu Schonung der natürlichen Ressourcen bei.

AUTYL
Leichtgewichtige, innovative Dämpfungslösung

AUTYL bietet eine optimale Kombination von hoher Dämpfungsleistung und geringem Gewicht und eignet sich unter anderem für die Anwendung auf der Rohkarosserie und nach der Lackierung. Damit haben Automobilhersteller die Möglichkeit, den Montagezeitpunkt des Produkts im Fertigungsablauf der Fahrzeuge flexibel zu wählen.

Dank der ausgezeichneten Hafteigenschaften kann die Dämpfungslösung an flachen und geformten, aber auch an vertikalen oder horizontalen Karosserieteilen wie zum Beispiel der Stirnwand, dem Boden oder den Radhäusern angebracht werden.

Durch die mehrschichtige Zusammensetzung erzielt der neue und leichtgewichtige Dämpfungs- und Entdröhnungsbelag AUTYL im Vergleich zu konventionellen Lösungen und auch zu aufgesprühten Produkten sowohl eine bessere akustische Leistung als auch eine heutige Erwartungen und Normen übertreffende Umweltverträglichkeit.

Nero-Acoustics
Bessere Akustik bei leichterem Gewicht

Nero-Acoustics erzielt eine bessere akustische Leistung im Vergleich zu konventionellen Lösungen. Dank der visko-elastischen Eigenschaften passt es sich perfekt der Karosserieform an. Das mehrschichtige Produkt wird in der Lackiererei montiert.

Die selbstklebende Variante wird hingegen während der Fahrzeugfertigung angebracht, etwa bei der Montage. Zudem ist Nero-Acoustics im Vergleich zu herkömmlichen Dämpfungsmaterialien bis zu 50 Prozent leichter.