Mitarbeitende 2018-03-07T10:07:18+00:00

Mitarbeitende

“Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital von Autoneum. Mit einer engagierten, motivierten und kulturell vielfältigen Belegschaft können wir unsere Position als Markt- und Technologieführer weiter ausbauen, die Erwartungen unserer Kunden effizient erfüllen und so nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg sicherstellen.”

Gesundheit und Sicherheit

Als produzierendes Unternehmen ist die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter für Autoneum von grösster Bedeutung. Wir verpflichten uns, Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Besuchern an den Standorten des Unternehmens eine sichere und gesunde Arbeitsumgebung zu bieten. Wir befolgen hierbei die 15 Principles for Good Environment, Health and Safety Behavior (in Englisch). Dabei betreffen fünf Prinzipien das Verhalten von Führungskräften, zehn sind an alle Mitarbeiter gerichtet. Weiterhin garantiert das Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheits-Managementsystem (MEHS) von Autoneum, dass an allen Standorten einheitliche Gesundheits- und Sicherheitsstandards etabliert werden. In dieses Regelwerk sind internationale und nationale Gesetze und Bestimmungen sowie die Vorschriften des Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystems OHSAS 18001 integriert.

Schulung und Weiterbildung

Bei Autoneum pflegen wir eine Hochleistungskultur, die auf unseren unternehmerischen Werten und Prinzipien beruht. Von unseren Mitarbeitern verlangen wir, mit all ihren Entscheidungen und Handlungen einen Beitrag zu dieser Unternehmenskultur zu leisten. Gleichzeitig investieren wir kontinuierlich in ihre berufliche Qualifikation, ihr Knowhow und die Fertigkeiten, die für unseren Geschäftserfolg wesentlich sind. Schulungen und Weiterbildungsprogramme werden von der Personalabteilung festgelegt. Wir ermitteln für jeden Mitarbeiter den individuellen Schulungsbedarf und stellen massgeschneiderte Entwicklungspläne zusammen. Neben innerbetrieblichen Schulungen und lokal organisierten Kursen haben wir ein Förderprogramm erstellt, der das Weiterbildungsangebot für alle fünf Mitarbeiterkategorien von Autoneum – vom Produktionsmitarbeiter bis zur Führungskraft – bestimmt.

Diversität und Inklusion

Als ein auf vier Kontinenten aktives Unternehmen beschäftigt Autoneum Mitarbeiter mit ganz unterschiedlichen Nationalitäten und ethnischem, kulturellem und persönlichem Hintergrund. Diversität geht Hand in Hand mit unserem Unternehmenswert „einen Global Spirit leben“ und ist für uns als Technologieführer entscheidend: Teams mit einer offenen Kultur sind tendenziell agiler, kreativer und erfolgreicher bei der Entwicklung neuer, bahnbrechender Ideen. Bei jeglicher Form von Belästigung oder Diskriminierung aufgrund von Rasse, Geschlecht, Alter, Konfession, politischer oder sexueller Orientierung verfolgen wir eine Null-Toleranz-Politik. Unsere wichtigsten Anti-Diskriminierungsprinzipien sind in unserem Verhaltenskodex beschrieben, der von jedem neuen Mitarbeiter bei Eintritt in das Unternehmen zu unterzeichnen ist. Weiterhin können über unsere globale Speak Up-Line Verstösse gegen den Verhaltenskodex – einschliesslich Fälle von Diskriminierung oder Belästigung – anonym gemeldet werden.

Mitbestimmung

Autoneum erkennt die Vereinigungsfreiheit und das Recht auf Tarifverhandlungen als grundlegendes Menschenrecht an. Wir ermöglichen es unseren Mitarbeitern, sich zu organisieren, Gewerkschaften beizutreten und gemäss dem örtlich geltenden Recht Tarifverhandlungen zu führen. An manchen Standorten von Autoneum – z. B. in der Schweiz, Grossbritannien, Polen, Russland und manchen US-Bundesstaaten – sind Kollektivverträge kein Teil der rechtlichen Rahmenbedingungen. In der Europäischen Union wird die Mitbestimmung der Arbeitnehmer von Autoneum an Europäische Betriebsräte delegiert. Dabei handelt es sich um Gremien, die die europäischen Mitarbeiter eines Unternehmens repräsentieren. Neben internen Kommunikationskanälen bieten diese Gremien eine Plattform, über die die Mitarbeiter über geschäftliche Entwicklungen und wichtige Entscheidungen informiert werden, die sich auf die Beschäftigungssituation oder die Arbeitsbedingungen auswirken könnten.