Neue Mobilität 2017-11-27T10:59:39+00:00

Neue Mobilität

Durch neue Industrietrends wie Elektromobilität, autonomes Fahren oder Carsharing steigen die Anforderungen an das Automobil der Zukunft. Gefragt sind Komponenten, die dank ihrer Bauweise massgeblich zu leichteren, leiseren und verbrauchsärmeren Fahrzeugen beitragen und gleichzeitig den Fahrkomfort erhöhen. Als Innovationsführer für Akustik- und Wärmemanagement arbeitet Autoneum bereits heute daran, seine Expertise in der Forschung und Entwicklung in Produkte und Technologien zu überführen, die den Ansprüchen an moderne Mobilität gerecht werden.

Competence Center New Mobility

Autoneum übernimmt im Zuge neuer Trends wie Elektromobilität, Autonomes Fahren und Vernetzung des Fahrzeugs eine Vorreiterrolle in der Produktentwicklung und betreibt im kalifornischen Sunnyvale ein Kompetenzzentrum für Neue Mobilität. Dort arbeitet ein Team aus Akustik- und Hitzeschutzexperten von Autoneum gemeinsam mit bestehenden und neuen Anbietern in der Automobilindustrie an der Entwicklung von zukunftsweisenden Komponenten und Systemen für neue Mobilitätsformen.

Mehr erfahren +

Trends
Elektromobilität

Mit dem prognostizierten weltweiten Anstieg der Elektromobilität rücken neue Herausforderungen für Automobilhersteller in den Fokus. Für zukünftige Fahrzeuggenerationen wird eine kontinuierliche Verbesserung von Fahrreichweite, höhere Energieeffizienz und mehr Fahrkomfort bei gleichzeitig geringem Kraftstoffverbrauch und weniger Emissionen vorausgesetzt. Neue Antriebsformen erfordern jedoch nicht nur ein entsprechendes Akustik- und Wärmemanagement im Fahrzeug, sondern bieten zusätzlich neue Anwendungsbereiche für Lärm- und Hitzeschutzkomponenten.

Beispielsweise stehen durch den Wegfall des Antriebsgeräuschs bei Elektrofahrzeugen bisher übertönte oder neuartige Lärmquellen wie Lüfter, Pumpen oder elektronische Antriebselemente stärker im Fokus. Gleichzeitig erfordern Elektrofahrzeuge aufgrund des vergleichsweisen hohen Batteriegewichts eine stärkere Gewichtsreduzierung durch den Einsatz von Leichtbaukomponenten. Hinzu kommen thermische Herausforderungen: So ist die Temperatur in der Passagierkabine von Elektrofahrzeugen deutlich niedriger als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, da die Abwärme des Motors fehlt.

Als globaler Zulieferer und besonders als Innovations- und Technologieführer will Autoneum für diesen Wandel hin zur E-Mobilität gewappnet sein. Deshalb arbeitet Autoneum seit 2017 mit einer Reihe neuer Automobilhersteller zusammen, um bereits in der Vorentwicklungsphase des Fahrzeugs das optimale Akustikpaket für Elektrofahrzeuge zu entwickeln. Angesichts der fortschreitenden Umrüstung und Erweiterung der Modellpalette der Automobilhersteller auf Elektrofahrzeuge – Marktforscher erwarten bis 2025 einen Marktanteil von rund 30% bei Hybriden und Elektrofahrzeugen – wächst der Bedarf an akustischen Lösungen, um Lärmquellen für Antriebe dieser Art zu behandeln. Autoneum bietet Automobilherstellern Entwicklungsdienstleistungen und multifunktionale, leichtgewichtige Komponenten, die Geräusche des Elektromotors oder Roll- und Windgeräusche reduzieren.

Fünf E-Modelle, darunter die beiden meistverkauften, sind bereits mit unseren Komponenten ausgestattet. Bis 2020 werden acht weitere Elektrofahrzeugmodelle hinzukommen, darunter zwei Modelle neuer Automobilhersteller.

Besonders für Elektrofahrzeuge geeignete Komponenten:

Von Autoneum belieferte Elektrofahrzeugmarken:

Autonomes Fahren und Carsharing

Die Automatisierung des Fahrens wird die Mobilität nachhaltig verändern. Die Technologie für selbstfahrende Fahrzeuge ist – trotz weiterhin bestehender Herausforderungen und ethischer Fragen – ausgereift, verschiedene Automobilhersteller testen bereits auf der Strasse ihre selbstfahrenden Prototypen.

Bereits jetzt übernehmen teilautomatisierte Fahrerassistenzsysteme die Führung in bestimmten Situationen, beispielsweise beim Einparken oder Anfahren in Stausituationen. Künftig sollen intelligente Komponenten und Technologien immer mehr Fahrfunktionen auf Wunsch des Fahrers übernehmen, um für mehr Sicherheit, höheren Komfort und eine effiziente Nutzung der Infrastruktur zu sorgen.

Autoneum profitiert von diesem Trend, da unsere multifunktionalen Produkte für Akustik- und Hitzeschutz einen wichtigen Beitrag zur Qualitätswahrnehmung leisten, indem sie den Fahrkomfort erhöhen und für optimale Akustik in der Passagierkabine sorgen. Ein Beispiel ist die kürzlich lancierte Teppichinnovation Di-Light für Fahrzeuge der Kompakt- und Mittelklasse. Dank signifikant höherer Abriebfestigkeit sind Teppiche aus Di-Light widerstandsfähig und bieten aufgrund der einheitlichen Oberflächenbeschaffenheit auch in stark gebogenen Teppichbereichen ein ästhetisches Erscheinungsbild. Dies ist ein entscheidender Vorteil bei selbstfahrenden Autos und Shared Mobility-Konzepten , in denen die Passagierkabine verstärkt als Arbeits- und Erholungsraum genutzt wird.

Darüber hinaus wird im Fahrzeug aufgrund der Temperaturen der High-End-Rechner ein effizientes Wärmemanagement benötigt, das gerade auch variierende Aussentemperaturen von +30 oder -30 Grad berücksichtigt.

Mehr erfahren +

Vernetzt mit der Umwelt

Das Internet ist bereits heute fester Bestandteil moderner Fahrzeuge. Kabellose Netzwerke ermöglichen die Kommunikation der Passagiere mit ihrer Umwelt sowie des Fahrzeugs mit dem Internet: Im Innern des Autos werden beispielsweise Daten von Bremsen, Steuerbewegungen und dem Betätigen des Gaspedals bis zu Warnhinweisen und Streckenführung gespeichert. Zusätzlich werden Informationen erfasst und mit der Umwelt ausgetauscht, damit Fahrzeuge besser den Standort, die Geschwindigkeit, den Kraftstoffstand, Diagnosedaten und ein breites Spektrum an anderen Funktionen ermitteln können.