Zur ersten ordentlichen Generalversammlung der Autoneum Holding AG sind heute 330 Aktionäre in der Eulachhalle in Winterthur erschienen. Sie genehmigten sämtliche Anträge des Verwaltungsrates mit grosser Mehrheit.

In seiner Begrüssungsrede hielt Verwaltungsratspräsident Hans-Peter Schwald fest, dass Autoneum insgesamt auf ein positives „Startjahr“ als selbständiges Unternehmen zurückblicken könne. Vor einem Jahr hatten die Aktionäre an der Rieter-Generalversammlung mit grosser Mehrheit dem Vorschlag des Verwaltungsrates zugestimmt, den Konzern aufzuteilen und Automotive Systems als selbständiges Unternehmen weiterzuführen und an der Börse zu kotieren. Der Verwaltungsratspräsident zeigte sich überzeugt, dass der Strategieansatz der konsequenten Branchen-Fokussierung Autoneum weiterbringen werde.

CEO Martin Hirzel und CFO Urs Leinhäuser fassten anschliessend das Geschäftsjahr 2011 zusammen und gaben einen Ausblick auf das laufende Jahr 2012. Die Aktionärinnen und Aktionäre genehmigten den Jahresbericht, die Jahresrechnung und die Konzernrechnung 2011 sowie die Entlastung der Mitglieder von Verwaltungsrat und Konzernleitung. Sie stimmten auch der vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen Gewinnverwendung mit grossem Mehr zu.

Die Konsultativabstimmung zum Entschädigungsbericht fand ebenfalls die Zustimmung von über 90% der Anwesenden.

Zudem wurde die KPMG AG, Zürich, als Revisionsstelle für das Jahr 2012 bestätigt.

Investoren

Dr. Martin Zwyssig
CFO
T +41 52 244 82 82
F +41 52 244 83 37
investor@autoneum.com

Medien

Dr. Anahid Rickmann
Head Corporate Communications & Responsibility
T +41 52 244 83 88
F +41 52 244 83 36
media@autoneum.com

Downloads

Medienmitteilung 19. April 2012 (PDF | 59 KB)