Deutliche Fortschritte in anspruchsvollem Umfeld

2017-11-13T09:15:37+00:00 20. März 2013|

Deutliche Fortschritte in anspruchsvollem Umfeld

Durch die konsequente Umsetzung der Strategie hat Autoneum 2012 deutliche operative Fortschritte erreicht und die Position als weltweiter Markt- und Technologieführer weiter ausgebaut. Im Berichtsjahr steigerte Autoneum dank globaler Präsenz den Nettoumsatz markant um 13.4% auf 1 907.7 Mio. CHF (Vorjahr 1 682.4 Mio. CHF). Der EBIT verdoppelte sich auf 75.5 Mio. CHF, der Konzerngewinn stieg signifikant von 2.3 Mio. CHF im Vorjahr auf 28.7 Mio. CHF. Alle vier Business Groups wiesen im Berichtsjahr einen positiven EBIT aus und übertrafen beim Umsatz die Marktentwicklung zum Teil deutlich. Autoneum hat damit im ersten vollen Jahr der Selbständigkeit wichtige Zwischenziele erreicht.

  • Umsatzsteigerung um 13.4% auf 1 907.7 Mio. CHF.
  • EBIT verdoppelt sich auf 75.5 Mio. CHF und EBIT-Marge erreicht 4.0%.
  • Konzerngewinn verbessert sich um 26.4 Mio. CHF auf 28.7 Mio. CHF.
  • Ergebnis pro Aktie erhöht sich markant auf 2.41 CHF.
  • Gesamtkapitalrendite (RONA) erstmals höher als Kapitalkosten (WACC).
  • Verwaltungsrat schlägt erstmalige Ausrichtung einer Dividende von 0.65 CHF pro Aktie vor.
  • 2013: Erwartetes Umsatzwachstum über dem der weltweiten Automobilproduktion. Konsequente Strategieumsetzung und weitere deutliche operative Ergebnis­verbesserung bleiben im Fokus. Anpassung der Kapazitäten in Europa sowie Investitionen in Ausbau der Kapazitäten in Wachstumsmärkten als Schwerpunkte.

Das Automobiljahr 2012 war gekennzeichnet durch eine dynamische Entwicklung in Nordamerika und den automobilen Wachstumsmärkten sowie grossen Herausforderungen in Europa. Insgesamt wuchs die weltweite Automobilproduktion von leichten Motorfahrzeugen um 6.1% auf 81.5 Millionen Fahrzeuge. Autoneum steigerte den Nettoumsatz im Berichtsjahr markant um 13.4% auf 1 907.7 Mio. CHF (Vorjahr 1 682.4 Mio. CHF). In allen Regionen erhöhte Autoneum den Nettoumsatz in Lokalwährungen und übertraf damit die Marktentwicklung zum Teil deutlich. Ausschlaggebend für dieses Wachstum über Marktniveau sind die globale Präsenz Autoneums in den Automobilmärkten, das breite Kundenportfolio mit attraktiven Fahrzeugmodellen und die technologisch führende Position. Dies alles sind Faktoren, die einen klaren Wettbewerbsvorteil darstellen.

Operative Profitabilität markant verbessert
Autoneum steigerte das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 38.8% auf 144.6 Mio. CHF (2011 104.2 Mio. CHF), was 7.6% des Nettoumsatzes entspricht. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich signifikant von 34.9 Mio. CHF auf 75.5 Mio. CHF; die EBIT-Marge lag damit bei 4.0% (Vorjahr 2.1%). Ausschlaggebend waren das «Operational Excellence»-Programm und die damit verbundenen Kostenreduktionen und Produktivitätssteigerungen sowie die insgesamt höheren Volumina. Alle vier Business Groups wiesen im Berichtsjahr einen positiven EBIT aus.

Entwicklung der Business Groups
In Europa ging die Automobilproduktion 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 5.9% auf 15.8 Millionen Fahrzeuge zurück. Demgegenüber erhöhte sich der Nettoumsatz der Business Group Europe in Lokalwährungen um 0.8%. Autoneum erzielte im rückläufigen europäischen Markt 2012 in Schweizer Franken einen gegenüber dem Vorjahr nur leicht gesunkenen Nettoumsatz von 880.8 Mio. CHF (Vorjahr 888.0 Mio. CHF). Erfolgstreiber waren neue Kundenaufträge von Premiumherstellern. Sie kompensierten die Umsatzrückgänge bei hauptsächlich südeuropäischen Herstellern. Die uneinheitliche Entwicklung der europäischen Märkte federte Autoneum erfolgreich ab und verzeichnete zudem Marktanteilsgewinne. Das Betriebsergebnis (EBIT) der Business Group Europe verbesserte sich dank der konsequenten Nutzung von Verbesserungspotenzial markant auf 1.4 Mio. CHF (2011 –12.2 Mio. CHF), was 0.2% des Nettoumsatzes entspricht.

Die Automobilproduktion in Nordamerika nahm um 17.4% auf 15.4 Millionen Fahrzeuge zu. Der Nettoumsatz der Business Group North America stieg in Lokalwährungen im gleichen Zeitraum um 32.5% und in Schweizer Franken massiv um 39.0% auf 794.0 Mio. CHF (Vorjahr 571.3 Mio. CHF). Ausschlaggebend für diese Umsatzsteigerung waren volumenstarke Produktionsanläufe und ein vorteilhafter Modellmix. So waren neun der zehn bestverkauften Fahrzeugmodelle im US-Markt 2012 mit Autoneum-Produkten für Akustik- und Wärmemanagement ausgestattet. Der EBIT verdoppelte sich von 29.9 auf 60.1 Mio. CHF. Dies sind 7.6% des Nettoumsatzes (2011 5.2%). Die stark gestiegenen Volumina lasteten die Werke bis zur Kapazitätsgrenze aus. Die damit verbundenen Zusatzkosten durch Überzeit und Sonderfrachten konnten dank operativer Fortschritte ausgeglichen werden.

In Asien (ohne Japan) stieg die Automobilproduktion 2012 um 8.1% auf 31.4 Millionen Fahrzeuge. Der in dieser Region erzielte Nettoumsatz in Schweizer Franken stieg um 8.3% auf 99.4 Mio. CHF (Vorjahr 91.8 Mio. CHF). Auch um den Basiseffekt (Produktionsausfälle durch Naturkatastrophen in Japan und Thailand im Jahr 2011) bereinigt, erzielte Autoneum ein Volumenwachstum. Der in Folge von politischen Spannungen zwischen China und Japan rückläufige Absatz bei japanischen Automobilherstellern beeinträchtigte auch die Umsatzentwicklung von Autoneum in China. Die Business Group Asia konnte diese Rückgänge dank Neuanläufen und Volumenzuwachs bei europäischen und amerikanischen Kunden teilweise abmildern. Der EBIT erhöhte sich auf 8.8 Mio. CHF (Vorjahr 5.8 Mio. CHF). Dies sind 8.9% des Nettoumsatzes (2011 6.3%).

Die Automobilproduktion in der Marktregion SAMEA (South America, Middle East, Africa) sank um 5.3% auf 9.4 Millionen Fahrzeuge. Dessen ungeachtet erzielte die Business Group SAMEA im Berichtsjahr in Lokalwährungen einen um 7.5% höheren Nettoumsatz als im Vorjahr. Umsatzsteigernd wirkte der Volumenzuwachs im zweiten Halbjahr gegenüber dem schwachen ersten in Südamerika, wobei Handelshemmnisse in Argentinien das Geschäft weiterhin erschweren. Der Nettoumsatz in Schweizer Franken lag mit 140.0 Mio. CHF auf Vorjahresniveau (2011 140.6 Mio. CHF). Der EBIT schwächte sich mit 2.8 Mio. CHF gegenüber dem Vorjahr (7.2 Mio. CHF) ab. Dies ist auf ganzjährig tiefere Volumina in Brasilien und die Auswirkungen der hohen Inflation in Argentinien zurückzuführen, die nicht in vollem Umfang an die Kunden weitergegeben werden konnte. Die EBIT-Marge sank auf 2.0% des Nettoumsatzes.

Konzerngewinn deutlich gesteigert
Autoneum erzielte 2012 mit 54.0 Mio. CHF einen gegenüber 2011 (12.6 Mio. CHF) signifikant verbesserten Konzerngewinn vor Steuern. Dies ist insbesondere auf eine deutliche Steigerung des operativen Ergebnisses zurückzuführen. Das Finanzergebnis profitierte wie auch 2011 vom anhaltend tiefen Zinsniveau. Der Konzerngewinn verbesserte sich um 26.4 Mio. CHF auf 28.7 Mio. CHF. Trotz eingeleiteter Massnahmen zur Optimierung der Ertragssteuern waren diese noch von einer ungleichen Verteilung der Vorsteuerergebnisse auf die Ländergesellschaften geprägt. Die Gesamtkapitalrendite (RONA) verbesserte sich auf 9.5% (Vorjahr 4.1%) und lag so über dem gewichteten durchschnittlichen Kapitalkostensatz (WACC) von 8.7% (Vorjahr 9.0%). Dementsprechend erwirtschaftete Autoneum im Jahr 2012 mehr als die Kosten für das eingesetzte Kapital und hat damit ein wichtiges finanzielles Ziel frühzeitig erreicht. Dank einer aktiven und disziplinierten Bewirtschaftung des betriebsnotwendigen Vermögens konnte die Bilanzsumme per 31. Dezember 2012 trotz deutlichen Umsatzwachstums signifikant reduziert werden. Die Eigenkapitalquote, inklusive nachrangiger Darlehen, erhöhte sich auf 34.1% (2011 31.3%), die flüssigen Mittel per Jahresende betrugen 75.3 Mio. CHF (Vorjahr 64.9 Mio. CHF) und die Nettoverschuldung konnte um 20.5% auf 123.0 Mio. CHF (2011 154.8 Mio. CHF) gesenkt werden. Das Ergebnis pro Aktie erhöhte sich markant auf 2.41 CHF (Vorjahr –2.13 CHF).

Diversifizierung der Finanzierungsstruktur
Mit der erfolgreichen Platzierung einer Obligationenanleihe in Höhe von 125.0 Mio. CHF konnte Autoneum nur rund 18 Monate nach dem Börsengang die finanziellen Ressourcen diversifizieren, Finanzierungsfristen verlängern und das günstige Kapitalmarktumfeld nutzen. Die Anleihe ist mit einem Zinscoupon von 4.375% ausgestattet und hat eine Laufzeit von fünf Jahren.

Erstmalige Dividendenausschüttung geplant
Der Verwaltungsrat hat aufgrund der positiven Ergebnisse entschieden, der Generalversammlung vom 17. April 2013 die erstmalige Ausrichtung einer Dividende von 0.65 CHF pro Aktie vorzuschlagen. Damit sollen die Aktionäre an den finanziellen Erfolgen von Autoneum aus dem Jahr 2012 partizipieren. Die Ausschüttung von insgesamt 3 Mio. CHF würde aus der Kapitaleinlagereserve erfolgen.

Ausblick
Das Wachstum der weltweiten Automobilproduktion dürfte sich 2013 auf nur noch 1.4% abschwächen. Massgeblich dafür ist ein weiterer deutlicher Produktionsrückgang in Europa, der in den südeuropäischen Ländern besonders ausgeprägt sein dürfte. Zudem sind erheblich tiefere Wachstumsraten in Nordamerika zu erwarten. In diesem anspruchsvollen Marktumfeld geht Autoneum davon aus, bei stabilen Währungskursen die Marktentwicklung dank globaler Präsenz zu übertreffen.

Auch 2013 werden die konsequente Strategieumsetzung und weitere deutliche operative Ergebnisverbesserung im Fokus von Konzernleitung und Verwaltungsrat stehen. Die Anpassung der Kapazitäten in Europa aufgrund der rückläufigen Nachfrage sowie Investitionen in den Ausbau der Kapazitäten in den Wachstumsmärkten sind zwei wesentliche Schwerpunkte des aktuellen Geschäftsjahres.

Weitere Informationen zum Jahresabschluss und zum Geschäftsbericht 2012 finden Sie unter www.autoneum.com (Medien>Pressemappe). Unter www.autoneum.com können Sie sich auch für den regelmässigen E-Mail-Versand unserer Medienmitteilungen einschreiben.

Bilanzmedienkonferenz zum Geschäftsjahr 2012
Heute, 20. März 2013, 09.00 Uhr

Finanzanalystenkonferenz zum Geschäftsjahr 2012
Heute, 20. März 2013, 11.15 Uhr

Ort: Casinotheater Winterthur, Stadthausstrasse 119, 8406 Winterthur

Wichtige Termine 2013
Generalversammlung 2013: 17. April 2013
Halbjahresbericht 2013: 26. Juli 2013

Investoren

Dr. Martin Zwyssig
CFO
T +41 52 244 82 82
F +41 52 244 83 37
investor@autoneum.com

Medien

Dr. Anahid Rickmann
Head Corporate Communications & Responsibility
T +41 52 244 83 88
F +41 52 244 83 36
media@autoneum.com

Downloads

Medienmitteilung Jahresergebnis 2012 (PDF | 492 KB)
Cookies facilitate the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies. More information about privacy can be found here.