Autoneum erweitert seine lokale Präsenz in Mexiko mit dem Bau eines zusätzlichen Produktionsstandortes durch UGN. Das neue Werk in Silao wird voraussichtlich ab Ende des Jahres Bauteile für japanische Automobilhersteller produzieren.

Aufgrund der Mitgliedschaft im Nordamerikanischen Freihandelsabkommen (NAFTA) und der damit verbundenen Standortvorteile ist Mexiko für viele Automobilhersteller ein attraktiver Produktionsstandort. Um die japanischen Kunden bei ihrer Expansion in dieser Region optimal zu unterstützen, erweitert Autoneum gemeinsam mit dem japanischen Partner Nittoku mit dem Bau eines neuen UGN-Werkes in Silao, Mexiko, seine lokale Präsenz. Silao liegt rund 350 Kilometer nordwestlich von Mexiko-Stadt im Bundesstaat Guanajuato. Die Produktion von Akustik- und Wärmemanagement-Komponenten in der ca. 5‘600 Quadratmeter grossen Anlage soll gegen Ende
des Jahres aufgenommen werden.

Autoneum ist in Mexiko bereits mit einem Werk in Hermosillo vertreten, das überwiegend US-amerikanische Hersteller beliefert. Mit dem Ausbau der lokalen Präsenz in Mexiko setzt Autoneum auch auf die wachsende Nachfrage der nordamerikanischen Automobilproduktion, die bis zum Jahr 2016 auf voraussichtlich 17 Millionen Fahrzeuge pro Jahr ansteigen wird.

Investoren

Dr. Martin Zwyssig
CFO
T +41 52 244 82 82
F +41 52 244 83 37
investor@autoneum.com

Medien

Dr. Anahid Rickmann
Head Corporate Communications & Responsibility
T +41 52 244 83 88
F +41 52 244 83 36
media@autoneum.com

Downloads

Medienmitteilung Produktionsstandort Mexiko (PDF | 86 KB)