Autoneum hat am deutschen Fertigungsstandort in Gundernhausen (Hessen) die weltweit dritte Produktionslinie für die Herstellung von Halbware für Ultra-Silent in Betrieb genommen. Mit leichtgewichtigen Unterböden aus dem Textilmaterial Ultra-Silent trägt Autoneum massgeblich zur Gewichts- und Geräuschreduzierung von Fahrzeugen bei. Gleichzeitig wird die Aerodynamik verbessert und der Treibstoffverbrauch sowie CO₂-Ausstoss gesenkt.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Produktionslinie für die Herstellung von Halbware für Ultra-Silent in Gundernhausen (Deutschland) setzt Autoneum den strategie-konformen Ausbau der vertikalen Integration fort und nutzt mit der Erhöhung der Fertigungstiefe das gesamte Potenzial der Wertschöpfungskette. Dank der neu installierten Produktionslinie wird die Fertigungskapazität ab 2017 von jährlich rund 5.5 Millionen in Europa produzierten Unterbodenkomponenten um mehr als 50 Prozent auf über acht Millionen erweitert. Davon profitieren unter anderem deutsche, britische, französische und japanische Fahrzeughersteller, auf deren steigende Nachfrage nach leichtgewichtigen Unterbodensystemen Autoneum mit dem Ausbau der Kapazitäten reagiert hat.

In der zusätzlichen, 4000 Quadratmeter grossen Produktionshalle ist die voll-automatisierte Produktionslinie für die Herstellung von Halbware für Unterböden aus Ultra-Silent in drei Tagesschichten ohne Unterbrechung im Einsatz. Ein optimaler Produktionsausstoss ist durch die Überwachung zahlloser Prozessparameter gewähr-leistet; gleichzeitig ist die Linie bereits für zukünftige Industrie 4.0-Anwendungen vorbereitet. Der Start der Serienproduktion der Halbware findet im Frühjahr 2017 statt. In Europa wird die Halbware für Ultra-Silent weiterhin auch im Schweizer Werk in Sevelen (Kanton St. Gallen) produziert.

Mit Ultra-Silent bietet Autoneum die leichtesten textilen Unterbodensysteme für Fahr-zeuge an: Im Vergleich zu entsprechenden Komponenten aus Kunststoff sind sie bis zu 50 Prozent leichter. Unterböden aus Ultra-Silent überzeugen zudem durch hohe Stossfestigkeit und optimalen Steinschlagschutz. Das aus glasfreiem PET bestehende Monomaterial ist wasser- und hitzeresistent sowie vollständig rezyklierbar. Gleichzeitig absorbiert es Schall und reduziert so Fahrzeuggeräusche um bis zu zwei Dezibel. Ausserdem erhöhen Unterböden aus Ultra-Silent die Aerodynamik von Fahrzeugen, indem sie deren Luftwiderstand um bis zu acht Prozent reduzieren. Dies verringert den Treibstoffverbrauch und senkt dementsprechend den CO₂-Ausstoss.

Seit 2009 produziert Autoneum textile Unterbodenkomponenten aus Ultra-Silent für den europäischen Markt; bisher wurden mehr als sechs Millionen Fahrzeuge euro-päischer und japanischer Kunden mit diesen Produkten ausgestattet. In Europa werden die Leichtbaukomponenten unter anderem in Sevelen und in Gundernhausen gefertigt. Die globale Markteinführung von Ultra-Silent ausserhalb Europas erfolgte 2015 in Nordamerika.

Investoren

Dr. Martin Zwyssig
CFO
T +41 52 244 82 82
F +41 52 244 83 37
investor@autoneum.com

Medien

Dr. Anahid Rickmann
Head Corporate Communications & Responsibility
T +41 52 244 83 88
F +41 52 244 83 36
media@autoneum.com

Downloads

Medienmitteilung Neue Produktionslinie Ultra-Silent (PDF)
Halbwaren-Produktionslinie für Ultra-Silent in Gundernhausen, Deutschland (JPG)
Halbwaren-Produktionslinie für Ultra-Silent in Gundernhausen, Deutschland (JPG)