Autoneum veröffentlicht Corporate Responsibility-Bericht 2017

2018-06-13T13:59:33+00:00 13. Juni 2018|

Autoneum veröffentlicht Corporate Responsibility-Bericht 2017

Als Marktführer im Akustik- und Wärmemanagement für Fahrzeuge ist es Ziel von Autoneum, auch im Bereich Corporate Responsibility (CR) neue Massstäbe in seinem Industrieumfeld zu setzen. Dieser Verpflichtung entsprechend hat das Unternehmen seine Performance in den Bereichen Umwelt, Soziales und Ethik 2017 weiter verbessert. Der Corporate Responsibility-Bericht 2017 bietet einen Überblick über die wichtigsten Aktivitäten sowie die Ergebnisse des vergangenen Jahres und stellt die Corporate Responsibility-Strategie 2025 vor, die eine Reihe von ambitionierten, konzernweit umzusetzenden Zielen umfasst.

Autoneum setzt sich mit Nachdruck für den Umweltschutz ein und investiert stark in öko-effiziente Herstellungsprozesse. Im Jahr 2017 konnte die Energieintensität dank einer konsequenten Umsetzung von Energiesparprogrammen um 3.4% reduziert werden. Gleichzeitig hat Autoneum die im Rahmen der Komponentenfertigung entstehenden CO2-Emissionen um 2.1% gesenkt. Zudem hat das Unternehmen seine Recycling-kapazitäten weiter ausgebaut, wodurch das Volumen wiederverwerteter Abfälle signifikant um 24.2% gesteigert werden konnte.

Für Autoneum als produzierendes Unternehmen haben die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter höchste Priorität. Entsprechend wurden 2017 die weltweiten Schulungsprogramme zur verhaltensbasierten Sicherheit („Behavior-Based Safety“) fortgesetzt, wodurch sich die wichtigsten Arbeitsschutzkennzahlen weiter verbesserten. Ausserdem führten die vier Business Groups Europe, North America, Asia und SAMEA eine umfassende Evaluation der Arbeits-bedingungen durch und definierten insgesamt 94 Projekte zu den Themen Arbeits- und Maschinen-sicherheit, Ergonomie, Temperatur, Beleuchtung, Luftqualität und Lärm. Die Projekte werden 2018 sukzessive umgesetzt.

Autoneum ist bestrebt, seine gesellschaftliche Verantwortung in allen Geschäftsbeziehungen wahrzunehmen. Dementsprechend erweiterte das Unternehmen 2017 sein Compliance-Trainingsprogramm und adressierte dabei Themen wie den Verhaltenskodex und Cyber-sicherheit. Zudem engagierten sich die weltweiten Standorte des Unternehmens in rund 100 sozialen Projekten, an denen 1100 Mitarbeiter aktiv teilnahmen.

2017 markiert gleichzeitig einen Meilenstein in der Entwicklung von Autoneum: Basierend auf einer Analyse aller CR-Handlungsfelder hat das Unternehmen die Corporate Responsibility-Strategie 2025 mit ambitionierten und konzernweiten Zielen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Ethik definiert und 2018 verabschiedet. Beispielsweise möchte Autoneum den Frauenanteil in Führungspositionen auf 30% erhöhen, alle Zulieferer zur Einhaltung des Verhaltenskodex für Lieferanten verpflichten und die Deponieabfallmengen um 50% verringern. Der Corporate Responsibility-Bericht 2017 enthält eine vollständige Übersicht aller Ziele.

Autoneum bietet eine Vielzahl von multifunktionalen und leichtgewichtigen Komponenten für Lärm- und Hitzeschutz im Fahrzeug an, die sich durch einen hohen Anteil an wiederverwerteten Fasern und Materialien auszeichnen. Bereits im Innovations- und Produktenwicklungsprozess werden Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt und die Ökoeffizienz der Produkte optimiert. Die Produkte von Autoneum tragen unter anderem zur Lärmreduzierung und zur Gewichtsreduktion von Fahrzeugen bei, was zu einem entsprechend geringeren Treibstoffverbrauch und CO2-Ausstoss führt. Damit unterstützt Autoneum Fahrzeughersteller dabei, zunehmend restriktivere Umweltvorschriften zu erfüllen und die wachsende Nachfrage nach umweltfreundlichen Fahrzeugen abzudecken.

Investoren und Finanzanalysten

Dr. Martin Zwyssig
CFO
T +41 52 244 82 82
investor@autoneum.com

Medien

Dr. Anahid Rickmann
Head Corporate Communications & Responsibility
T +41 52 244 83 88
media@autoneum.com

Downloads

Medienmitteilung Corporate Responsibility Report 2017 (PDF)
Corporate Responsibility Report 2017 (Englisch) | PDF