Dem pandemiebedingten Rückgang der weltweiten Fahrzeugproduktion entsprechend sank der Umsatz von Autoneum in Lokalwährungen 2020 um –18.7%, wobei das zweite Halbjahr von einer deutlichen Markterholung geprägt war. In Schweizer Franken reduzierte sich der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr um –24.2% auf 1 740.6 Mio. CHF. Für das Gesamtjahr 2020 wird die EBIT-Marge rund 1.5% und der Free Cashflow leicht über 100 Mio. CHF betragen. Anlässlich der Generalversammlung am 25. März 2021 schlägt der Verwaltungsrat Liane Hirner und Oliver Streuli neu zur Wahl in den Verwaltungsrat der Autoneum Holding vor. Peter Spuhler wird sich nicht zur Wiederwahl stellen.

Die Zahl der 2020 weltweit produzierten Fahrzeuge lag mit 74.5 Mio. –16.2% unter dem Vorjahr: 2019 wurden noch rund 89 Mio. Fahrzeuge produziert. Der negativen Marktdynamik entsprechend sank der Umsatz von Autoneum 2020 in Lokalwährungen um –18.7%. Der im Vergleich zum Markt etwas stärkere Rückgang ergibt sich aus dem geringeren Anteil von Asien am Gesamtumsatz von Autoneum. Beeinflusst durch die Aufwertung des Schweizer Franken gegenüber den für Autoneum wichtigsten Währungen reduzierte sich der konsolidierte Umsatz 2020 um –24.2% auf 1 740.6 Mio. CHF. Kennzeichnend für das pandemiegeprägte Autojahr 2020 war die heterogene Entwicklung des ersten und zweiten Halbjahrs. Weltweite Lockdowns und Produktionsstopps bei Fahrzeugherstellern führten in den ersten sechs Monaten zu einem Markteinbruch und einem entsprechenden Umsatzwegfall bei Autoneum. Dank der anschliessenden Markterholung und Nachholeffekten im zweiten Semester verbesserte sich der Umsatz gegenüber dem ersten Halbjahr signifikant.

Umsatzentwicklung in Asien und Region SAMEA deutlich besser als Markt
Während die Umsätze der volumenstärksten Business Groups Europe und North America in Lokalwährungen mit einem Rückgang von –25.6% bzw. –19.3% die regionale, pandemiegetriebene Marktentwicklung (Europa: –22.9%, Nordamerika: –20.1%) widerspiegelten, konnte die Business Group Asia dank der im zweiten Halbjahr stark anziehenden Automobilproduktion in China mit einem organischen Minus von nur 2.1% das Vorjahresniveau beinahe halten, obwohl die Zahl der in Asien produzierten Fahrzeuge um –11.4% gesunken ist. Ausschlaggebend für das deutliche Wachstum der BG Asia über dem Niveau des gesamtasiatischen Marktes war die Erholung des für diese Business Group zentralen chinesischen Marktes. Auch die Business Group SAMEA (Südamerika, Mittlerer Osten und Afrika) hat den durch die Coronakrise stark geschrumpften Markt signifikant übertroffen. Während die Fahrzeugproduktion in der Region im Vergleich zum Vorjahr um mehr als –20% gesunken ist, ist der Umsatz der BG SAMEA inflations-und währungsbereinigt um lediglich –7.5% geschrumpft, wozu volumenstarke Programme in der Türkei und in Südafrika massgeblich beigetragen haben.

Aufgrund des besser als erwarteten Geschäftsverlaufs im vierten Quartal 2020 konnte für das Gesamtjahr 2020 eine EBIT-Marge von rund 1.5% und ein Free Cashflow von leicht über 100 Mio. CHF erreicht werden.

Der Geschäftsgang des ersten Halbjahrs 2021 wird stark vom weiteren Verlauf der Pandemie beeinflusst und dürfte dementsprechend volatil sein. Daher ist für das erste Halbjahr von einem leicht geringeren Umsatz im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2020 auszugehen.

Personelle Veränderungen im Verwaltungsrat
Der Verwaltungsrat der Autoneum Holding wird der Generalversammlung am 25. März 2021 Liane Hirner und Oliver Streuli neu zur Wahl in den Verwaltungsrat vorschlagen. Liane Hirner ist seit 2018 CFO und Vorstandsmitglied der Vienna Insurance Group mit Sitz in Wien, Österreich. Vorher war sie 25 Jahre in verschiedenen Funktionen für PwC Wien tätig, unter anderem als Partner und Managing Director. Die österreichische Staatsangehörige verfügt über einen MBA in Industriemanagement, Buchhaltung und Steuern der Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich.

Der Schweizer Oliver Streuli ist seit 2019 CEO der PCS Holding mit Sitz in Frauenfeld (Kanton Thurgau), Schweiz. Nachdem er im Jahr 2017 zu Stadler Rail stiess, verantwortete er ab 2018 die Projektleitung für den erfolgreichen Börsengang des Unternehmens. Davor arbeitete er im Investment Banking der UBS. Oliver Streuli schloss sein Studium an der Universität St. Gallen mit einem Master in Accounting und Finance ab. Hans-Peter Schwald, Präsident des Verwaltungsrats, betont: „Wir freuen uns, dass Liane Hirner und Oliver Streuli ihre Expertise in die Führung von Autoneum einbringen werden. Ihr Wissen und ihre Erfahrung insbesondere in den Bereichen Finanzen und Unternehmenssteuerung sind für die erfolgreiche und nachhaltige Weiterentwicklung von Autoneum äusserst wertvoll.“

Peter Spuhler ist seit 2011 Mitglied des Verwaltungsrates und wird sich an der Generalversammlung vom 25. März 2021 nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Peter Spuhler erklärt: „Aufgrund der unvorhergesehenen Wiederübernahme der Funktion als Group CEO von Stadler Rail in Kombination mit der Doppelbelastung als Verwaltungsratspräsident will ich mich verstärkt fokussieren. Ich danke dem Verwaltungsrat und der Konzernleitung von Autoneum für die langjährige, überaus gute Zusammenarbeit. Es ist meine Überzeugung, dass Autoneum nach den Herausforderungen der vergangenen Jahre für die Zukunft bestens positioniert ist. Mit meiner langfristigen Beteiligung an Autoneum, welche ich über die PCS Holding halte, bleibe ich dem Unternehmen als strategischer Ankeraktionär weiterhin eng verbunden.“

Hans-Peter Schwald betont: „Peter Spuhler war ein wichtiger Impulsgeber bei der Gründung unseres Unternehmens. Er hat dieses dank seiner unternehmerischen Expertise wesentlich mitgeprägt und sich mit grossem Engagement für Autoneum eingesetzt. Meine Verwaltungsratskollegen und ich haben Verständnis für Peter Spuhlers Entscheidung, auch wenn wir diese sehr bedauern. Im Namen des Verwaltungsrats danke ich ihm sehr und wünsche ihm weiterhin viel Erfolg.“

Mit Annahme der Wahlvorschläge erweitert sich der Verwaltungsrat der Autoneum Holding von sieben auf acht Mitglieder.

Publikation Umsatz und Jahresabschluss 2020
Die Präsentation zum Umsatz 2020 ist unter www.autoneum.com/de/investor-relations/finanzberichte/ verfügbar. Der vollständige Jahresabschluss und der Geschäftsbericht 2020 werden am 3. März 2021 im Rahmen der Bilanzmedienkonferenz publiziert.

Medien

Dr. Anahid Rickmann
Head Corporate Communications & Responsibility
T +41 52 244 83 88
media.inquiry@autoneum.com

Investoren und Finanzanalysten

Bernhard Weber
Head Financial Services & IR
T +41 52 244 82 07
investor@autoneum.com