Autoneum hat seinen Nettoumsatz 2012 um 13.4% auf 1’907.7 Mio. CHF (Vorjahr: 1’682.4 Mio. CHF) markant gesteigert. In Lokalwährungen verbesserte sich der Nettoumsatz um 12.5% und übertraf damit erneut die Zunahme der weltweiten Automobilproduktion (+6.1%). Autoneum hat im zweiten Halbjahr 2012 die eingeleiteten operativen Verbesserungsmassnahmen weiter konsequent umgesetzt. Erwartungsgemäss dürfte Autoneum 2012 gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Verbesserung der EBIT-Marge erreichen und die bereits im ersten Semester 2012 erzielten Margen-Fortschritte bestätigen können.

Autoneum, der weltweit führende Anbieter von Lösungen für Akustik- und Wärmemanagement bei Motorfahrzeugen, hat seinen Nettoumsatz im Berichtsjahr deutlich um 13.4% auf 1’907.7 Mio. CHF (Vorjahr: 1’682.4 Mio. CHF) erhöht. In Lokalwährungen betrug das Wachstum 12.5% trotz anspruchsvollen Umfelds und konjunkturellen Gegenwindes in einzelnen Regionen. Massgeblich für dieses Wachstum über Marktniveau ist die globale Präsenz Autoneums in den Automobilmärkten, das breite Kundenportfolio mit Aufträgen in attraktiven Modellen und die technologisch führende Position. Dies alles sind Faktoren, die einen klaren Wettbewerbsvorteil darstellen.

Wachstum auch in rückläufigen Märkten
Das Automobiljahr 2012 war gekennzeichnet durch eine dynamische Entwicklung in Nordamerika und den automobilen Wachstumsmärkten sowie grossen Herausforderungen in Europa. Weltweit wuchs die Automobilproduktion von leichten Motorfahrzeugen um 6.1% auf 81.5 Mio. Fahrzeuge. Rückläufig entwickelte sich die europäische Automobilproduktion (-5.9%) und die der Marktregion SAMEA (South America, Middle East, Africa; -5.3%). Autoneum erhöhte demgegenüber den Nettoumsatz in Lokalwährungen in allen Regionen und übertraf damit die Marktentwicklung zum Teil deutlich. Die uneinheitliche Entwicklung der europäischen Märkte federte Autoneum erfolgreich ab und verzeichnete zudem Marktanteilsgewinne. Umsatzsteigernd wirkten neue Kundenaufträge von Premiumherstellern, die die Umsatzrückgänge bei hauptsächlich südeuropäischen Herstellern kompensierten. Auch in der rückläufigen Marktregion SAMEA wurde ein Wachstum über Marktniveau erreicht. Die Autoneum-Umsätze in China wurden im letzten Quartal 2012 durch Absatzrückgänge der japanischen Automobilhersteller als negative Folge der politischen Spannungen zwischen China und Japan beeinträchtigt. Den mit Abstand höchsten Zuwachs verzeichnete Autoneum in Nordamerika; dort ist das Unternehmen markant stärker gewachsen als der ohnehin boomende Markt. Ausschlaggebend war hier ein vorteilhafter Modellmix. So waren neun der zehn bestverkauften Fahrzeugmodelle im US-Markt 2012 mit Autoneum-Produkten ausgestattet.

Der vollständige Jahresabschluss und der Geschäftsbericht 2012 werden an der Bilanzmedien- und Finanzanalystenkonferenz am 20. März 2013 in Winterthur publiziert.

Investoren

Dr. Martin Zwyssig
CFO
T +41 52 244 82 82
F +41 52 244 83 37
investor@autoneum.com

Medien

Dr. Anahid Rickmann
Head Corporate Communications & Responsibility
T +41 52 244 83 88
F +41 52 244 83 36
media@autoneum.com

Downloads

130201 MM Umsatzzahlen 2012 (PDF | 155 KB)
Sales 2012 Presentation Englisch (PDF | 478 KB)